Titel-DOA-Geld-der-kolonien

Topstück des Monats Juni

An dieser Stelle möchte ich in Zukunft ein besonders interessantes Stück aus meiner Sammlung vorstellen. Es handelt sich dabei meist um Stücke die von großer Seltenheit sind oder in anderer Weise eine besondere Geschichte erzählen können. Oftmals ist diese Geschichte noch nicht restlos geklärt, sollten Sie vielleicht noch weitere Informationen zu diesem Stück beitragen können, würde ich mich über eine Mail von Ihnen freuen. Meine e-Mail Adresse: kontakt(at)kolonialgeld.de 

Mal was interessantes aus Deutsch Ostafrika

Mit den 5 Rupienscheinen der Ausgabe November 1915 wurde es üblich DOAB Monogramme auf die Scheinrückseite zu stempeln. Da die ausführenden Eingeborenen wohl noch nicht mit der genauen Vorgehensweise vertraut waren, kommen hier besonders viele verschiedenen Varianten vor. Eine besonders interessante ist die der doppelt aufgebrachen Monogramme. Doppelt in dem Sinne, dass zuerst violette und dann schwarze Monogramme gestempelt wurden. 

5-Rupien-Doppelmonogram-1

5 Rupien Schein Ausgabe 01. 11. 1915 Ro. 921Ag oder DOA23f

Bisher ist mir diese Variante des Doppeldrucks nur von der Serie E bekannt geworden. Nächsten Monat zeige ich eine weiter interessante Variante der violett/schwarzen Doppeltstempelung.

Startseite